Villa artis

Das Kunst- und Kulturprojekt für behinderte und nicht behinderte Menschen

 

villa_artis

EULE_Logo Logo_rwb_efre

Villa_artis_cad

Zum Auf­takt der „Tage der Men­schen mit Behin­de­run­gen“ im Land­kreis Breisgau-Hochschwarzwald wurde Anfang Mai 2008 auf his­to­ri­schem Boden, im Umfeld viel­fäl­ti­ger sozia­ler Ein­rich­tun­gen, die Pla­nung der „Villa artis“ als künf­ti­gem inspi­rie­ren­den und zwang­lo­sen Treff­punkt für Men­schen mit und ohne Behin­de­rung vor­ge­stellt.

Zusam­men mit Land­rä­tin Doro­thea Störr-Ritter, Minis­te­ri­al­di­rek­tor Tho­mas Hal­der, Staats­se­kre­tär Gun­dolf Flei­scher und Caritas-Geschäftsführer Egon Eng­ler ent­hüll­ten Archi­tekt Wer­ner Höf­ler und Bür­ger­meis­ter Jür­gen Ehret das Modell des Kunst- und Kul­tur­pro­jekts „Villa artis“.

Vorstellung_Villa-artis

Es soll auf dem Gelände der ehe­ma­li­gen römi­schen „Villa urbana“ ent­ste­hen und Raum für Begeg­nung, Frei­zeit und Kunst von Men­schen mit und ohne Han­di­cap ermög­li­chen. Ein Pro­jekt für Inte­gra­tion und Aus­tausch, weil Kunst auf Aus­druck und nicht auf Aus­gren­zung setzt.

Den hohen Besuch zu die­sem Ereig­nis wer­tete der Geschäfts­füh­rer des Cari­tas­ver­ban­des Freiburg-Stadt als Indiz für eine gute Part­ner­schaft. Der neue Impuls für Hei­ters­heim unter­strei­che die soziale „Leuchtturm“-Funktion der Mal­te­s­er­stadt, die deut­li­che Signale und Anhalts­punkte gebe, was eine Kom­mune für Men­schen mit Behin­de­run­gen tun kann und künf­tig noch wei­ter tun wird. Die „Villa artis“ ver­binde Kul­tur, Archäo­lo­gie und sozia­les Enga­ge­ment, erläu­terte Eng­ler.

Nach einer Idee von Bür­ger­meis­ter Jür­gen Ehret werde hier die Rekon­struk­tion des römi­schen Korn­spei­chers genutzt, um das rei­che his­to­ri­sche Erbe wie­der auf­le­ben zu las­sen und Kul­tur im All­tag erleb­bar zu machen.  Wer näm­lich künf­tig das Römer- oder Mal­te­s­er­mu­seum besucht, kann an den anti­ken Grund­mau­ern des Korn­spei­chers vor­bei zur nörd­lich gele­ge­nen „Villa artis“ lau­fen, um im Erd­ge­schoss das „Café artis“ zu besu­chen, das von Men­schen mit Behin­de­rung geführt wird.

Wäh­rend der Ein­gang von Wes­ten den his­to­ri­schen Vor­ga­ben nach­emp­fun­den ist, soll die Front Rich­tung Osten ver­glast wer­den, um den Aus­blick auf die Schwarz­wald­ku­lisse zu eröff­nen.

Modell2_Villa_artis

Vor allem im Ober­ge­schoss beflü­gelt das die Krea­ti­vi­tät, denn dort ani­miert eine Kunst­werk­statt Men­schen mit und ohne Han­di­cap zu krea­ti­vem Tun.

Modell_Villa_artis

Das wird wun­der­schön“, ver­si­cherte Eng­ler dem fas­zi­nier­ten Publi­kum bei der Vor­stel­lung des Modells. Denn schon vie­les hat der Cari­tas­ver­band Frei­burg Stadt als Betriebs­trä­ger mit der Stadt Hei­ters­heim als Bau­trä­ger auf den Weg gebracht. Doch dies­mal gibt es ein Pro­blem. Das, was da auf dem Papier schon so rund ist, kos­tet eine Mil­lion Euro. „Des­halb haben wir gut über­legt, ob wir den Start­schuss für das Kunst- und Kul­tur­pro­jekt geben“, räumte Eng­ler ein. Doch über­all stieß die Idee auf Begeis­te­rung. „Das passt hier­her. Das muss hier­her“, ist er über­zeugt.

Der glei­chen Auf­fas­sung war auch die Lei­te­rin der Liga Bank-Filiale in Frei­burg, Alex­an­dra Hol­zer. Sie konnte bei der bank­ei­ge­nen Stif­tung eine nam­hafte Spende als Grund­stock für das Vor­ha­ben erwir­ken.

Vorstellung2_Villa-artis

Auch die drei Hei­ters­hei­mer Wein­gü­ter Daniel Feu­er­stein, Julius Zotz und Josef Walz, unter­stüt­zen das Pro­jekt „Villa artis“.  Nun soll­ten sich wei­tere Spon­so­ren ein­fin­den, um die Rea­li­sie­rung vor­an­trei­ben zu kön­nen. „Packen wir es an“, freute sich Ehret auf die neue Her­aus­for­de­rung.

Spen­den­kon­ten
Volks­bank Breis­gau Süd, BLZ 68061505, Konto 201650 oder
Spar­kasse Stau­fen, BLZ 68052328, Konto 9004706.


Das Pro­jekt “Villa artis” wird durch die EU, das Minis­te­rium für Länd­li­chen Raum und Ver­brau­cher­schutz sowie das Ent­wick­lungpro­gramm Länd­li­cher Raum (ELR) geför­dert!

Infor­ma­tion zur EU Regio­nal­po­li­tik

Infor­ma­tion zur RWB-EFRE


BW-Emblem_mit_Untertext_neu2