Finanzen

Statistik

Detail­lier­te Infor­ma­tio­nen zur Bevöl­ke­rung, Bil­dung und Kul­tur, Land­wirt­schaft, Han­del und Tou­ris­mus, Ener­gie, Indus­trie, Bau, Volks­wirt­schaft, Wahlen, sowie Finan­zen, Gesund­heit, Sozia­les, Umwelt und Ver­kehr fin­den Sie direkt beim Sta­tis­ti­schen Lan­des­amt Baden-Würrtemberg.

Suchen Sie sich dort ein­fach auf der Start­sei­te ein The­ma aus und kli­cken Sie anschlie­ßend in der dar­auf­fol­gen­den Sei­te auf Regio­nal­da­ten. Hier kön­nen Sie sich im oberen Bereich eine belie­bi­ge Tabel­le aus­wäh­len, und sich die Hei­ters­hei­mer Daten unter Regio­nal­aus­wahl >Gemein­den alpha­be­ti­sch >H >Hei­ters­heim FR anschau­en und natür­li­ch auch aus­dru­cken.


Das Sta­tis­ti­sche Lan­des­amt Baden-Württemberg errei­chen Sie unter:

www.statistik.baden-wuerttemberg.de


Entwicklung der Netto-Investitionsrate

Die Netto-Investitionsrate der Stadt Hei­ters­heim bleibt nach dem schwä­che­ren Jahr 2009 mit den Aus­wir­kun­gen der Wirt­schafts­kri­se auch im Jahr 2014 wei­ter­hin posi­tiv.

Die Netto-Investitionsrate zeigt an, wel­cher Betrag von der all­ge­mei­nen Zufüh­rung an den Ver­mö­gens­haus­halt (= Über­schuss aus dem Ver­wal­tungs­haus­halt) nach Abzug der ordent­li­chen Kre­dit­til­gung noch für Inves­ti­tio­nen zur Ver­fü­gung steht. Da bei der Stadt Hei­ters­heim auf­grund der Null-Verschuldung der­zeit kei­ne Til­gungs­leis­tun­gen anfal­len, ist die Zufüh­rungs­ra­te = Inves­ti­ti­ons­ra­te.

Eine Gra­phik über die Ent­wick­lung der Netto-Investitionsrate der Stadt Hei­ters­heim seit dem Jah­re 1981 kön­nen Sie durch Ankli­cken der nach­fol­gen­den PDF-Datei her­un­ter­la­den.

Die­se Zah­len stel­len das letz­te fest­ge­stell­te Rech­nungs­er­geb­nis (Jahr 2014) dar.

PDF-Download


Pro-Kopf Verschuldung der Stadt Heitersheim

Durch eine außer­or­dent­li­che Til­gung konn­te die Ver­schul­dung der Stadt Hei­ters­heim bereits im Jahr 2004 auf Null redu­ziert wer­den.
Auch im Jah­re 2014 war kei­ne Neu­ver­schul­dung erfor­der­li­ch.

Eine Gra­phik über die Ent­wick­lung der Pro-Kopf-Verschuldung der Stadt Hei­ters­heim seit dem Jah­re 1980 kön­nen Sie durch Ankli­cken der nach­fol­gen­den PDF-Datei her­un­ter­la­den.

PDF-Download