Johanniter- & Maltesermuseum

In den Kel­ler­ge­wöl­ben des ehe­ma­li­gen Kanz­lei­ge­bäu­des befin­det sich das “Johanniter-Maltesermuseum”. Hier kann sich der Besu­cher unter ande­rem über die Geschich­te des Mal­te­ser­schlos­ses und des Johanniter- und Mal­te­ser­or­dens umfas­send infor­mie­ren.

Anhand von Schau­ta­feln wer­den Auf­bau und Orga­ni­sa­ti­on des Mal­te­ser­or­dens erläu­tert. Sel­te­ne Stü­cke einer über 600-bändigen Biblio­thek sind in einem Vitri­nen­schrank aus­ge­stellt, lebens­gro­ße Pup­pen tra­gen die Gewän­der ver­schie­de­ner Wür­den­trä­ger des Ordens und die der­zei­ti­ge Klei­dung der Johanniter-Unfallhilfe (JHU) und des Malteser-Hilfdienstes (MHD).

Ein Modell zeigt die ehe­ma­li­ge Schloss­an­la­ge wie sie um 1773 mit Was­ser­grä­ben und baro­cken Gar­ten­an­la­gen aus­ah. Wei­ter sind Dupli­ka­te von Urkun­den und alten Plä­nen zu sehen.

Öff­nungs­zei­ten 2020

Das Muse­um ist lei­der auf­grund der momen­ta­nen Situa­ti­on geschlos­sen.