Mobilität ohne Auto

 

Mobilität ohne Auto

Die Arbeits­grup­pe 55plus wird das The­ma in 3 Grup­pen behan­deln: Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer und die Nut­zer von Bus und Bahn. Eine Rei­he von Vor­schlä­gen liegt bereits vor. Die Grup­pen arbei­ten selb­stän­dig und unab­hän­gig von­ein­an­der. Die Mit­ar­beit in einer der Grup­pen ver­pflich­tet nicht zu ande­ren Akti­vi­tä­ten im Rah­men der Brü­cken­bau­er. Ein­la­dun­gen zu den Akti­vi­tä­ten wer­den im Amts­blatt bekannt gegeben.

 

Ers­te The­men für die Gruppen

Fuß­gän­gerRad­fah­rerBus- und Bahnfahrer
Her­stel­lung der Bar­rie­re­frei­heit auf Ochsen- und LindenplatzWei­te­re Sicher­heits­strei­fen für RadfahrerPrü­fung der Lini­en­pla­nung des Land­krei­ses im Herbst
Öffent­li­che Bege­hun­gen schma­ler Stra­ßen ohne Bür­ger­stei­ge, Erar­bei­tung von ÄnderungsvorschlägenSiche­re Pas­sa­gen der Kreis­ver­keh­re an der B3Durch­sicht der neu­en Fahrpläne
Samm­lung von Kon­flikt­punk­ten Fußgänger/Autos/Fahrräder,
beson­ders vor Schu­len und Kindergärten
Samm­lung von KonfliktpunktenBewer­tung der Ver­knüp­fung von Bus­sen und Bahn
Fest­le­gen von Fahr­rad­rou­ten durch die Stadt und eine geeig­ne­te KennzeichnungAnge­bot für Jugend­li­che nachts an Wochenenden

Unser zentrales Ziel für Heitersheim ist:

Mit­wir­ken an einem Kon­zept für den Bahn­hof als rei­bungs­lo­ser Kno­ten für Bahn, Autos, Buse, Fahr­rä­der und Fuß­gän­ger, Schaf­fung neu­er und bes­se­rer Übergangsmöglichkeiten

Wir wün­schen uns eine rege Betei­li­gung an die­sen Pro­jek­ten. Auch Vor­schlä­ge für ande­re  Ziel­set­zun­gen sind will­kom­men.